Die “Rodcher” sind gesetzt

“Rod” mundartlich für die nach der Rodung neu angelegte Weinbergsanlage, im ersten Jahr nach der Neupflanzung bei kleineren Anlagen auch »e Rodche« genannt.

Wir haben in diesem Jahr fünf solcher Junganlage gepflanzt bzw. gesetzt.

Auch wenn das Pflanzen der jungen Reben längst maschinell geschieht, ist das Anlegen eines neuen Weinbergs immer noch eine sehr aufwendige Angelegenheit. Jeder einzelne Rebstock muss mit einem Stöckchen versehen und angebunden werden. Für die Rebzeilung müssen Stickel gestellt und in die Erde gedrückt werden. An diesen Pfählen werden dann für die späteren Anbinde- und Heftarbeiten Drahtpaare entlanggezogen.

Welche Arbeiten im Laufe der Anwuchsphase noch anfallen zeigen wir in späteren Beiträgen.

dav
dav
dav
Zurück