DREI NEUE STELLEN SICH VOR

Lagenweine – spannend und reizvoll

2019 Chadonnay Flörsheimer Frauenberg

2019 Chadonnay Dalsheimer Sauloch

2019 Weisser Burgunder Tonneau unfiltriert

2019 Chadonnay Flörsheimer Frauenberg   A.12%Vol  RS.0,6g   S.7,7g 0,75 19,90 Euro

Die Reben für diesen Wein stehen in der warmen, aber gut durchlüfteten Lage Frauenberg. Der 1987 angelegte Wingert war damals einer der ersten Chardonnay-Weinberge in Flörsheim-Dalsheim und stammen übrigens von einem Champagner-Klon. Während des Sommers 2019 musste der Weinberg trotz der langen Trockenheit nicht unter Wassermangel leiden, da im Frauenberg  die Bodenbeschaffenheit beste Voraussetzung für ein tiefgründiges verwurzeln der Stöcke bietet. So begünstigt kam der Most mit einer stabilen Säure  und einer moderaten physiologischen Reife in die Fässer. Hier lautete die Devise: “Lieber etwas schlanker starten, als zu fett enden“

Nach dem Öffnen der Flasche sollte diesem noch jungen Wein einige Zeit  (ca. 30 Minuten) gewährt werden um Luft zu atmen.  Im Glas präsentiert er sich  dann mit leichter Reduktivität, Aromen gerösteter Haselnüsse, etwas Brioche, Nuancen von Zitrus und weißen Blüten. Am Gaumen wird eine zupackende Säure lebendig, die das Spiel der Aromen befeuert.

Die Lage Frauenberg wurde 1290 mit dem Namen “an frauwenhalten” erstmals urkundlich erwähnt. Ursprünglich befand sich der Berg im Besitz eines Nonnenklosters.

Lagenweine

2019 Chadonnay Dalsheimer Sauloch   A.13%Vol  RS.0,6g   S.9,2 0,75l 29,90 Euro

Der Chardonnay vom Dalsheimer Sauloch stammt dagegen von nicht ganz so alten Reben, umso spannender ist das Terroir. Schwerer, sehr dunkler toniger Lehm, mit etwas feinem Kalkstein, zeichnen die Lage Sauloch aus. Genau wie der Chardonnay vom Frauenberg wurde auch der vom  Sauloch für zehn Monate in feinsten französischen Holzfässern auf der Vollhefe gelagert und danach – September 2020 – unfiltiert gefüllt!

Beim ersten Schwenk des Glases zeigen sich intensive reduktive Noten, die in Richtung Feuerstein weisen. Es entfaltetet sich eine helle Fruchtaromatik, mit feiner Würze, die mit dezenter salziger Mineralität  im Mund schmeichelt. Sehr jung und fordernd lässt der Wein schon ein Teil seines Potenzials erkennen.

Dalsheimer Sauloch wurde im 15. Jahrhundert urkundlich als Flurbezeichnung “in dem Sawloch” erstmals erwähnt. Hier suhlten ehemals die Wild und Hausscheine im Schlamm!

Die drei Weine haben schon begeisterte Fans gefunden!

Lagenweine

2019 Weisser Burgunder Tonneau unfiltriert   A.13%Vol  RS. 2,7g S.5,8g 0,75l 12,90 Euro

Die Weissburgunder Reben für diesen Wein stehen auf schweren für Burgunder so gut geeigneten Böden in den höher gelegen Dalsheimer Weinbergslagen. Die Höhenlage, verbunden mit der vorhandenen Windoffenheit, bringt eine hohe aromatisch Reife der Trauben. Mit 12,5% Vol  wirkt dieser Weisse Burgunder weder fett noch schwer!

Im Moment zeigt sich der Wein eher etwas zurückhaltend,  Fruchtnoten frischer Äpfel, delikate Limette, etwas Mandeln gepaart mit feinen Röstaromen lassen ihn trotz seiner Jugend  charmant und begehrenswert wirken. Ein must-heaven für alle Fans dieser Rebsorte!

Tonneau – diese Bezeichnung stammt vom Fass in dem der Wein ausgebaut wurde. Hierbei handelt es sich um ein 500l Holz-Fass, welches genau wie das kleinere Barrique-Fass beim Ausbau der Reserve-Weine zum Einsatz kommt.

 

Ortsweine-Reserve & co.

 

 

 

 

 

 

 

Zurück